Ein gut gestaltetes Grab
verleiht Ruhe und Harmonie.



Die fachgerechte Grabgestaltung


Bild "Friedhofsgärtnerei:fachgerechte-grabgestaltung.jpg"Seit alters her begleiten uns Blumen, Bäume und Sträucher im täglichen Leben und natürlich auch im Tod. In ganz besonderer Weise sollen sie Trauer zum Ausdruck bringen, Trost spenden und den Lebenden Hoffnung geben.

Sie fragen sich vielleicht, wann eine Grabgestaltung als fachmännisch anzusehen ist. Denn ... kann man über Geschmack nicht streiten? Einerseits "Ja", denn Grabgestaltung unterliegt persönlichem Geschmack. Andererseits "Nein", da bestimmte gärtnerische Richtlinien der Grabstätte Ruhe und Harmonie verleihen und der Bepflanzung ein gutes Gedeihen gewährleisten.
 

Eine gute gärtnerische Grabgestaltung besteht aus verschiedenen Komponenten



Die so genannte Rahmenbepflanzung besteht aus Gehölzen. Sie bildet die optische Verbindung zwischen Grabzeichen bzw. Grabstein und der restlichen Fläche des Grabes. Je nach Grabgröße füllt sie 15 bis 25 Prozent der Grabfläche aus.
Flächig wachsende Stauden oder Gehölze nehmen als Bodendecker den größten Teil des Grabes ein, etwa 50 bis 60 Prozent. Sie geben der Grabgestaltung nicht nur wohltuende Ruhe, sondern vermeiden auch Unkrautwuchs und das Austrocknen des Bodens.

Farbe, eine lebendige Ausstrahlung und Abwechslung erhält das Grab durch die Saisonbepflanzung. Sie sollte etwa 15 Prozent der Grabfläche einnehmen und wechselt mit den vier Jahreszeiten. Im Winter bietet die Fläche Platz für ein winterliches Gesteck.

Im Idealfall sollte die gesamte Grabfläche bepflanzt sein. Eine geschlossene Pflanzendecke verhindert Unkrautwuchs, Austrocknung und unschönen Pilzbefall, zum Beispiel auf Mulch. Das gesamte Grab wirkt so ganzjährig sauber und gepflegt. Die persönliche Beratung für eine Neuanlage eines Grabes erfolgt mit dem Kunden am Grab. Anhand der Gestaltungsskizze wird ein entsprechender Kostenvoranschlag erstellt.


Die Neuanlage eines Grabes – von der Planung bis zur Fertigstellung



Einige Wochen nach der Beisetzung berät unser Fachmann die Angehörigen direkt an der Grabstätte. Dabei wird auch das Umfeld in die geplante Grabgestaltung eingezogen. Beim Pflanzen der neuen Anlage wird das alte Erdreich (Sand) Spatentief abgetragen und neue, spezielle Graberde eingefüllt.
Die fertig gestellte Anlage benötigt nur wenige Wochen, bis sich der Grünüberzug geschlossen hat.

Am Anfang steht die Beratung
Am Anfang steht die Beratung
Skizze zu einer Grabneuanlage
Skizze zu einer Grabneuanlage
Bodenaustausch für das neue Grab
Bodenaustausch für das neue Grab
Das fertige Grab
Das fertige Grab
Am Anfang steht die Beratung
Am Anfang steht die Beratung
Skizze zu einer Grabneuanlage
Skizze zu einer Grabneuanlage
Bodenaustausch für das neue Grab
Bodenaustausch für das neue Grab
Das fertige Grab
Das fertige Grab


Eine kleine Auswahl fertiggestellter Gräber



Bild "01.jpg"
Bild "02.jpg"
Bild "03.jpg"
Bild "04.jpg"
Bild "05.jpg"
Bild "06.jpg"
Bild "07.jpg"
Bild "08.jpg"
Bild "09.jpg"
 
    
Otto Blumen Mannheim

©